Das Rheingold, WWV 86a

  1. 1) Vorspiel (Prelude)

    4.14

  2. 2) Weia! Waga!

    2.25

  3. 3) Garstig glatter glitschriger Glimmer!

    4.57

  4. 4) Wallala! Lalaleia! Leialalei!

    2.22

  5. 5) Lugt, Schwestern! Die Weckerin lacht

    5.44

  6. 6) Der Welterbe gewänne zu eigen

    1.47

  7. 7) Orchesterzwischenspiel / orchestral interlude

    3.45

  8. 8) Wotan!, Gemahl!, Erwache!

    1.50

  9. 9) Nur Wonne schafft dir

    6.18

  10. 10) Sanft schloss Schlaf dein Aug’

    7.02

  11. 11) Zu mir, Freia!

    1.37

  12. 12) Endlich, Loge!

    3.27

  13. 13) Immer ist Undank Loges Lohn!

    5.29

  14. 14) Taugte wohl des goldnen Tandes

    4.15

  15. 15) Hör’, Wotan, der Harrenden Wort!

    4.37

  16. 16) Jetzt fand’ ich’s

    3.50

  17. 17) Verwandlungsmusik / transformation music

    2.37

  18. 18) Hehe! Hehe!

    4.07

  1. 1) Wer hälfe mir?

    3.34

  2. 2) Mit eurem Gefrage

    2.27

  3. 3) Was wollt ihr hier?

    4.35

  4. 4) Habt acht! Habt acht!

    4.41

  5. 5) Riesen-Wurm winde sich ringelnd!

    3.34

  6. 6) Verwandlungsmusik / transformation music

    3.18

  7. 7) Da, Vetter, sitze du fest!

    3.10

  8. 8) Wohlan, die Nibelungen rief ich mir nah’

    3.15

  9. 9) Zu deiner Lösung musst du ihn lassen

    4.36

  10. 10) Bin ich nun frei?

    4.02

  11. 11) Lauschtest du seinem Liebesgruß?

    3.07

  12. 12) Halt! Nicht sie berührt!

    3.18

  13. 13) Nicht so leicht und locker gefügt!

    2.01

  14. 14) Freia, die schöne

    2.40

  15. 15) Weiche, Wotan! Weiche!

    5.29

  16. 16) Hört, ihr Riesen!

    3.21

  17. 17) Furchtbar nun erfind’ ich des Fluches Kraft!

    2.27

  18. 18) Schwüles Gedünst schwebt in der Luft

    2.44

  19. 19) Zur Burg führt die Brücke

    4.23

  20. 20) Rheingold! Rheingold

    3.04

Die Walküre, WWV 86b Act I

  1. 1) Vorspiel (Prelude)

    3.35

  2. 2) Wes Herd dies auch sei, hier muss ich rasten

    12.19

  3. 3) Müd am Herd fand ich den Mann

    4. 34

  4. 4) Friedmund darf ich nicht heissen

    9.49

  5. 5) Ich weiß ein wildes Geschlecht

    5.44

  6. 6) Ein Schwert verhieß mir der Vater

    6.12

  7. 7) Schläfst du, Gast?

    0.53

  8. 8) Der Männer Sippe saß hier im Saal

    5.52

  9. 9) Winterstürme wichen dem Wonnemond

    2.42

  10. 10) Du bist der Lenz

    7.41

  11. 11) War Wälse dein Vater

    0.23

  12. 12) Siegmund heiß ich und Siegmund bin ich!

    4.00

Act II

  1. 1) Vorspiel

    1.53

  2. 2) Nun zäume dein Ross, reisige Maid!

    0.59

  3. 3) Dir rat’ ich, Vater, rüste dich selbst

    1.26

  4. 4) Der alte Sturm, die alte Müh’!

    4.31

  5. 5) So ist es denn aus mit den ewigen Göttern

    5.20

  6. 6) In wildem Leiden erwuchs er sich selbst

    3.17

  7. 7) Was verlangst du?

    5.03

  8. 8) Schlimm, fürcht ich, schloss der Streit

    1.19

  9. 9) O heilige Schmach

    4.02

  10. 10) Als junger Liebe Lust mir verblich

    14.23

  11. 11) O sag’, künde, was soll nun dein Kind?

    6.43

  12. 12) Raste nun hier; gönne dir Ruh’!

    3.44

  1. 1) Hinweg! Hinweg! Flieh die Entweihte!

    9.04

  2. 2) Siegmund! Sieh auf mich!

    17.09

  3. 3) Zauberfest bezähmt ein Schlaf

    3.17

  4. 4) Kehrte der Vater nur heim!

    0.59

  5. 5) Wehwalt! Wehwalt!

    2.53

  6. 6) Geh hin, Knecht! Kniee vor Fricka

    1.53

Act III

  1. 1) Walkürenritt

    1.20

  2. 2) Hojotoho! Hojotoho! Heiaha! Heiaha!

    6.28

  3. 3) Schützt mich, und helft in höchster Not!

    3.16

  4. 4) Nicht sehre dich Sorge um mich

    2.13

  5. 5) So fliehe denn eilig und fliehe allein!

    3.07

  6. 6) Steh! Brünnhild’!

    0.42

  7. 7) Wo ist Brünnhild’, wo die Verbrecherin?

    4.12

  8. 8) Hier bin ich, Vater

    8.00

  9. 9) War es so schmählich, was ich verbrach?

    4.07

  10. 10) Als Fricka den eignen Sinn dir entfremdet

    4.58

  11. 11) So tatest du, was so gern zu tun ich begehrt

    3.36

  12. 12) Wohl taugte dir nicht die tör’ge Maid

    3.55

  13. 13) Und das ich ihm in Stücken schlug!

    4.15

  14. 14) Leb' wohl, du kühnes, herrliches Kind!

    3.49

  15. 15) Der Augen leuchtendes Paar

    5.57

  16. 16) Loge, hör'!

    4.27

Siegfried, WWV 86c Act I

  1. 1) Vorspiel

    4.24

  2. 2) Zwangvolle Plage! Müh ohne Zweck!

    3.17

  3. 3) Hoiho! Hoiho!

    1.40

  4. 4) Da hast du die Stücken, schändlicher Stümper

    2.11

  5. 5) Als zullendes Kind zog ich dich auf

    1.16

  6. 6) Vieles lehrtest du, Mime

    8.09

  7. 7) Einst lag wimmernd ein Weib

    4.59

  8. 8) Und diese Stücke sollst du mir schmieden

    1.44

  9. 9) Da stürmt er hin

    1.09

  10. 10) Heil dir, weiser Schmied

    3.11

  11. 11) Hier sitz’ ich am Herd, und setze mein Haupt

    9.16

  12. 12) Was zu wissen dir frommt, solltest du fragen

    6.35

  13. 13) Die Stücken! Das Schwert...

    2.44

  14. 14) Verfluchtes Licht!

    1.01

  15. 15) Heda! Du Fauler!

    0.25

  16. 16) Bist du es Kind? Kommst du allein?

    2.53

  17. 17) Fühltest du nie im finst’ren Wald

    4.55

  18. 18) Her mit den Stücken, fort mit dem Stümper!

    3.09

  19. 19) Notung! Notung! Neidliches Schwert!

    7.07

  20. 20) Hoho! Hoho! Hohei!

    6.01

Act II

  1. 1) Vorspiel

    6.02

  2. 2) In Wald und Nacht

    2.21

  3. 3) Zur Neidhöhle fuhr ich bei Nacht

    6.04

  4. 4) Mit mir nicht, had’re mit Mime

    2.34

  5. 5) Fafner! Fafner! Erwache, Wurm!

    2.54

  6. 6) Nun, Alberich! Das schlug fehl

    3.23

  7. 7) Wir sind zur Stelle

    6.13

  8. 8) Dass der mein Vater nicht ist

    1.33

  9. 9) Aber wie sah meine Mutter wohl aus?

    1.59

  10. 10) Meine Mutter – ein Menschenweib!

    8.16

  11. 11) Haha! Da hätte mein Lied

    3.04

  12. 12) Wer bist du kühner Knabe

    4.07

  13. 13) Zur Kunde taugt kein Toter

    2.04

  14. 14) Wohin schleichst du eilig und schlau

    2.20

  15. 15) Was ihr mir nützt, weiss ich nicht

    2.28

  16. 16) Willkommen, Siegfried!

    8.28

  17. 17) Da lieg’ auch du, dunkler Wurm!

    8.21

Act III

  1. 1) Vorspiel

    2.26

  2. 2) Wache, Wala! Wala! Erwach!

    2.04

  3. 3) Stark ruft das Lied

    10.17

  4. 4) Dir Unweisen ruf’ ich’s in’s Ohr

    3.41

  5. 5) Dort seh’ ich Siegfried nah’n

    0.51

  6. 6) Mein Vöglein schwebte mir fort!

    0.27

  7. 7) Wohin Knabe, heisst dich dein Weg?

    5.01

  8. 8) Kenntest du mich, kühner Spross

    4.37

  9. 9) Mit zerfocht’ner Waffe wich mir der Feige?

    7.03

  10. 10) Selige Öde auf wonniger Höh’!

    4.35

  11. 11) Das ist kein Mann!

    8.29

  12. 12) Heil dir, Sonne!

    3.57

  13. 13) O Siegfried! Siegfried! Seliger Held

    6.15

  14. 14) Dort sehe ich Grane, mein selig Ross

    8.22

  15. 15) Ewig war ich, ewig bin ich

    10.36

Götterdämmerung, WWV 86d Vorspiel

  1. 1) Welch Licht leuchtet dort?

    6.23

  2. 2) Treu beratner Verträge Runen

    1.52

  3. 3) Es ragt die Burg von Riesen gebaut

    10.29

  4. 4) Zu neuen Taten, teurer Helde

    3.08

  5. 5) Willst du mir Minne schenken

    5.13

  6. 6) O heilige Götter!

    1.21

  7. 7) Siegfrieds Rheinfahrt

    5.56

Act I

  1. 8) Nun hör’, Hagen

    2.11

  2. 9) Wen rätst du nun zu frein

    6.25

  3. 10) Jagt er auf Taten wonnig umher

    3.23

  4. 11) Wer ist Gibichs Sohn?

    2.04

  5. 12) Begrüsse froh, o Held

    3.10

  6. 13) Willkommen, Gast, in Gibich’s Haus

    2.55

  1. 1) Gutrune. Sind’s gute Runen, die ihrem Aug’ ich entrate?

    4.34

  2. 2) Blühenden Lebens labendes Blut

    2.55

  3. 3) Frisch auf die Fahrt!

    2.37

  4. 4) Hier sitz ich zur Wacht, wahre den Hof

    10.14

  5. 5) Altgewohntes Geräusch

    7.23

  6. 6) Höre mit Sinn, was ich dir sage!

    8.58

  7. 7) Welch’ banger Träume Mären

    6.43

  8. 8) Was leckt so wütend

    1.58

  9. 9) Brünnhild’! Ein Freier kam

    8.40

Act II

  1. 1) Vorspiel (Prelude)

    2.43

  2. 2) Schläfst du, Hagen, mein Sohn?

    10.08

  3. 3) Hoiho, Hagen! Müder Mann!

    0.59

  4. 4) Heiss’ mich willkommen, Gibichskind!

    3.40

  5. 5) Hoiho! Hoihohoho!

    7.49

  6. 6) Heil dir, Gunther!

    2.31

  7. 7) Gegrüsst sei, teurer Held

    3.59

  8. 8) Einen Ring sah ich an deiner Hand

    3.15

  9. 9) Heil’ge Götter, himmlische Lenker!

    5.48

  10. 10) Helle Wehr! Heilige Waffe!

    2.21

  11. 11) Gunther! Wehr’ deinem Weibe

    4.44

  12. 12) Welches Unholds List liegt hier verhohlen?

    2.26

  13. 13) Vertraue mir, betrog’ne Frau!

    3.17

  14. 14) Auf, Gunther, edler Gibichung

    7.28

Act III

  1. 1) Vorspiel (Prelude)

    2.45

  2. 2) Frau Sonne sendet lichte Strahlen

    3.45

  3. 3) Ein Albe führte mich irr

    3.42

  4. 4) Was leid’ ich doch das karge Lob?

    1.29

  5. 5) Siegfried! Siegfried! Siegfried!

    8.30

  6. 6) Hoiho!

    3.47

  7. 7) Trink’, Gunther, trink’!

    2.13

  8. 8) Mime hiess ein mürrischer Zwerg

    4.35

  9. 9) In Leid zu dem Wipfel

    4.31

  10. 10) Brünnhilde! Heilige Braut!

    4.31

  11. 11) Siegfrieds Trauermarsch

    5.19

  12. 12) War das sein Horn?

    2.41

  13. 13) Hoiho! Hoiho! Wacht auf!

    2.22

  14. 14) Nicht klage wider mich!

    2.10

  15. 15) Schweigt eures Jammers jauchzenden Schwall

    3.25

  16. 16) Starke Scheite schichtet mir dort

    8.09

  17. 17) Mein Erbe nun nehm’ ich zu eigen

    2.12

  18. 18) Fliegt heim, ihr Raben!

    7.23

CD information

It took Richard Wagner (1813-1883) 26 years to complete his magnum opus, the opera cycle Der Ring des Nibelungen, which consists of four separate operas tied together by leitmotifs, recurring musical themes which link plot elements. In some of his essays, Wagner speaks about the Gesamtkunstwerk (“total work of art”) which was his ideal way of unifying all works of art via the theatre. It is a union of opera and drama, in which the individual arts are subordinated to a common purpose. Der Ring des Nibelungen, and specifically its components Das Rheingold and Die Walküre represent perhaps the closest that Wagner, or anyone else, ever came to realizing these ideals.

The Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin together with conductor Marek Janowski, one of the great masters and exponents of the music of the German tradition, recorded the four operas Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried and Götterdämmerung at the Berlin Philharmonie in 2012 and 2013. All recordings were made during a unique series of live concertante performances, which allows for an orchestral clarity that is impossible to achieve when the orchestra is placed in a pit.
This multichannel recording of The Ring is released as a unique collector boxset. It contains 13 SACDs and a book (300 x 300 mm) with more than 250 pages. The book includes liner notes, biographies and full librettos in English and German.